NHL-Legende trainiert Steyrer Eishockey-Talent

STEYR/CORAL SPRINGS. Der 17-jährige Niklas Wetzl spielt seit vergangenem Sommer in der U18-Auswahl der "South Florida Hockey Academy".

 

Es ist der Traum vieler junger Eishockey-Spieler: eine Karriere in Nordamerika. Steyrs großes Eishockey-Talent Niklas Wetzl hat im vergangenen Sommer den Sprung nach Übersee gewagt. Der 17-Jährige trainiert seitdem in der South Florida Hockey Academy unter höchst professionellen Bedingungen. Geleitet wird die Akademie vom Finnen Olli Jokinen. Der 40-Jährige absolvierte als Spieler mehr als 1200 Spiele in der nordamerikanischen Profiliga NHL, die meisten davon für die Florida Panthers. Dazu holte der Center mit der finnischen Nationalmannschaft mehrere Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen.

Bei einem Besuch im Sommer 2017 hatte Wetzl einen Tag im Sommer-Camp mittrainiert und Jokinen überzeugt. Ein Jahr später wechselte er dann aus der Schweiz, wo er drei Jahre in der Nachwuchsorganisation des Eliteklubs ZSC Lions trainierte, nach Coral Springs nördlich von Miami. Dort spielt er in der U18-Auswahl, die vom Kanadier Ray Sheppard betreut wird. Der ehemalige Flügelstürmer absolvierte ebenfalls mehr als 800 Spiele in der NHL und erzielte dabei 357 Tore und 300 Assists. "Er ist der beste Trainer, den ich je hatte", sagt Niklas Wetzl über die NHL-Legende.

Körperbetonte Spielweise

Das Training in Florida bekommt dem Steyrer sichtlich gut. "Die körperbetonte nordamerikanische Spielweise mit der kleineren Eisfläche kommt ihm entgegen", sagt Niklas’ Vater Willi Wetzl, selbst langjähriger Eishockey-Bundesligaspieler. Sein Sohn habe sehr viel an Muskelmasse zugelegt und bringe bei einer Größe von 1,88 Meter mittlerweile 95 Kilogramm auf die Waage. Im Herbst startete Niklas Wetzl als sechster Verteidiger in die Saison. Mittlerweile spielt er in der ersten Linie und erzielte bereits sieben Tore und 14 Assists.

Spieler aus sechs Nationen bilden die Mannschaft. Neben Talenten aus den USA sind neben Wetzl sechs Finnen, drei Tschechen, ein Slowake und ein Russe vertreten. Zu den Turnieren der höchsten Kategorie "AAA" reist das Team mit dem Flugzeug quer durch Amerika. Unter anderem ging es bereits nach Boston, Detroit, Dallas und nach Arizona. Kommende Woche spielt die Mannschaft in Lake Placid, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1932 und 1980.

Neben dem Eishockey-Training und den Turnierreisen besucht Wetzl in Florida eine Highschool, mit der die Hockey-Akademie kooperiert. Entwickelt sich der Steyrer weiter so gut, könnte er bereits nächstes Jahr auf ein College wechseln und dort den nächsten Schritt zu einer möglichen Profi-Karriere machen.

Reise zum Nationalteam

Anfang Februar wird der Verteidiger für eine Woche nach Europa zurückkehren. Der Steyrer ist mittlerweile Stammspieler im U18-Nationalteam und wurde für einen Lehrgang einberufen, der die Nachwuchsauswahl zu einem Vier-Länder-Turnier nach Oslo führen wird. Dort treffen die Nachwuchscracks unter anderem auf die U18-Auswahlen von Gastgeber Norwegen und Lettland.

 

Quelle: nachrichten.at

Weitere Beiträge...